Autor Thema: SML14  (Gelesen 10797 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Harry

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 133
  • OS:
  • Windows NT 6.2 Windows NT 6.2
  • Browser:
  • MS Internet Explorer 10.0 MS Internet Explorer 10.0
SML14
« am: 22. Juni 2014, 19:37:37 »
2008 hatte die Firma Rostek einen SML14 im Einsatz.

7A

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 5
  • OS:
  • Windows 7/Server 2008 R2 Windows 7/Server 2008 R2
  • Browser:
  • Firefox 30.0 Firefox 30.0
Re: SML14
« Antwort #1 am: 23. Juni 2014, 17:02:36 »
Die Firma Gruber in Burgenland hatte auch 3 von denen! 2 davon wurden von Bahnbus gekauft und waren sogar noch mit Stecktafeln im Zielschildkasten (wie die E1) unterwegs!

Der 3. hatte eine LED Anzeige :o

Ob es die 3 noch gibt weiß ich leider nicht.

martin8721

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 63
  • OS:
  • Windows NT 6.2 Windows NT 6.2
  • Browser:
  • Firefox 30.0 Firefox 30.0
Re: SML14
« Antwort #2 am: 23. Juni 2014, 19:18:39 »
Wow!
So lange waren die noch im Einsatz?  :o
Im März 2005 waren im Raum Innsbruck noch welche beim Postbus/Bahnbus unterwegs.

Michael Schefbäck hat damals dieses wunderschöne Foto gemacht, das ich an dieser Stelle gerne aus der Webfotokiste verlinken möchte.


264

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 111
  • OS:
  • Windows NT 6.2 Windows NT 6.2
  • Browser:
  • Chrome 35.0.1916.153 Chrome 35.0.1916.153
Re: SML14
« Antwort #3 am: 23. Juni 2014, 20:50:29 »
Zitat
Nur knapp zwei Wochen nach Gräf & Stift - am 22.3.1976 - lieferte auch Steyr die ersten Vertreter seiner neuen Omnibusgeneration an die Post aus. Dieser SML 14 H 256 war eine mit Daimler-Benz zusammen gebaute Nachfolgetype des SL-Busses. Bei der Übergabe bezeichnete Vorstandsdirektor Dr. Erhart die Prototypen als Ergebnisse einer erfolgreichen Symbiose zwischen dem kleinen Werk in Wien und dem Großunternehmen Daimler-Benz. Durch die Produktion des Busses würden die Arbeitsplätze für eine große Zahl von Arbeitskräften in Wien sichergestellt werden. Steyr meinte, daß man dem bewährten Mercedes-Benz 0 303-Chassis einen "Steyr-Hut" aufgesetzt habe.

Der Steyr SML 14 H 256 wies eine Länge von 11293 mm, eine Breite von 2500 mm und einen Radstand von 5623 mm auf. Auch er war voll luftgefedert, besaß vorne allerdings wie der MB 0 303 eine Starrachse. Der 256 PS (188 kW) starke Mercedes-Benz Achtzylinder-V-Motor OM 402 verlieh dem Fahrzeug im Zusammenwirken mit dem Sechsgang-Getriebe eine Höchstgeschwindigkeit von 102 km/h. Zwei Außenschwingtüren mit einer lichten Weite von 1100 mm brachten eine wesentliche Verbesserung der Einstiegsverhältnisse. Das als Reisebus eingerichtete Fahrzeug verfügte über 51 Sitz- und 37 Stehplätze, der Kofferraum war auf 6 m³ vergrößert worden. Da der SML 14 äußerst gut motorisiert ist, hat er auch einen relativ hohen Wiederverkaufswert. Heute, nachdem schon viele dieser Busse ausgemustert wurden, ist diese Type vor allem bei privaten Omnibusbetrieben sehr begehrt. Zahlreiche ehemalige Postbusse sind hier weiterhin im Einsatz - teilweise sogar wiederum im Auftrag der Post, wie z.B. in der Oststeiermark.
90 Jahre Postautobus, Lötsch - Pötschner

Der erste SML 14 H 256 wurde im Mai 1976 in Betrieb genommen (PT 12.561), der letzte im September 1985 (PT 14.005). Ich finde es vorallem interessant wie viele Varianten es von dieser Type gegeben hat. Die ersten hatten das Steyr-Emblem, die nächsten den hellen Steyr-Schriftzug zwischen den Scheinwerfern, die letzten die Schriftzug oberhalb des Posthorns. Beim KWD gab es ebenfalls zahlreiche Exemplare, welche allerdings zwischen 1978 und 1986 ausgeliefert wurden.

Harry

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 133
  • OS:
  • Mac OS X Mac OS X
  • Browser:
  • Safari 7.0 Safari 7.0
Re: SML14
« Antwort #4 am: 23. Juni 2014, 21:22:40 »
Die Firma Gruber in Burgenland hatte auch 3 von denen! 2 davon wurden von Bahnbus gekauft und waren sogar noch mit Stecktafeln im Zielschildkasten (wie die E1) unterwegs!

Der 3. hatte eine LED Anzeige :o

Ob es die 3 noch gibt weiß ich leider nicht.

Mit einer dieser gab es mal eine Sonderfahrt im Grubergebiet

264

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 111
  • OS:
  • Mac OS X Mac OS X
  • Browser:
  • Safari 6.0 Safari 6.0
Re: SML14
« Antwort #5 am: 23. Juni 2014, 23:22:21 »
2 davon wurden von Bahnbus gekauft und waren sogar noch mit Stecktafeln im Zielschildkasten (wie die E1) unterwegs!
Ex BB 4.767 (1980) und BB 4.926 (1984) sind nicht mehr für Gruber im Einsatz. Ersterer fristet als Ersatzteilspender sein Dasein, zweiterer wurde vor einiger Zeit verkauft. Nur noch jener mit dem Kennzeichen HB 8 VIN ist noch vorhanden, mit dem wie schon erwähnt im Herbst 2012 eine Sonderfahrt gemacht wurde.

martin8721

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 63
  • OS:
  • Windows 7/Server 2008 R2 Windows 7/Server 2008 R2
  • Browser:
  • Firefox 30.0 Firefox 30.0
Re: SML14
« Antwort #6 am: 24. Juni 2014, 10:56:00 »
Nur noch jener mit dem Kennzeichen HB 8 VIN ist noch vorhanden, mit dem wie schon erwähnt im Herbst 2012 eine Sonderfahrt gemacht wurde.

In welcher Lackierung ist der Bus unterwegs?
Hast du ein Bild von dieser Sonderfahrt?

264

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 111
  • OS:
  • Windows 7/Server 2008 R2 Windows 7/Server 2008 R2
  • Browser:
  • Mozilla compatible Mozilla compatible
Re: SML14
« Antwort #7 am: 24. Juni 2014, 11:57:26 »
In welcher Lackierung ist der Bus unterwegs?
Weiß mit einem roten Band zwischen den Radkästen und dem Unterboden im Gegensatz zur grau/orangen Lackierung der anderen Fahrzeuge.

matte

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 4
  • OS:
  • Windows NT 6.3 Windows NT 6.3
  • Browser:
  • Firefox 31.0 Firefox 31.0
Re: SML14
« Antwort #8 am: 21. August 2014, 00:18:10 »
Ex BB 4.767 (1980) und BB 4.926 (1984) sind nicht mehr für Gruber im Einsatz. Ersterer fristet als Ersatzteilspender sein Dasein, zweiterer wurde vor einiger Zeit verkauft. Nur noch jener mit dem Kennzeichen HB 8 VIN ist noch vorhanden, mit dem wie schon erwähnt im Herbst 2012 eine Sonderfahrt gemacht wurde.

Hallo an alle im Forum!

Zu meiner Lieblingstype SML möchte ich gleich noch etwas anmerken:

Es ist umgekehrt. Ersterer BB 4.767 wird gerade von mir restauriert. BB 4.926 ist der Ersatzteilspender beim Gruber.

Danach werde ich auch noch den BB 4.919 restaurieren, den ich in Wien übernommen habe.

matte

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 4
  • OS:
  • Windows NT 6.3 Windows NT 6.3
  • Browser:
  • Firefox 31.0 Firefox 31.0
Re: SML14
« Antwort #9 am: 21. August 2014, 00:23:52 »
Nur noch jener mit dem Kennzeichen HB 8 VIN ist noch vorhanden, mit dem wie schon erwähnt im Herbst 2012 eine Sonderfahrt gemacht wurde.

In welcher Lackierung ist der Bus unterwegs?
Hast du ein Bild von dieser Sonderfahrt?

Bitteschön. Zwar nicht von der Sonderfahrt, aber von dem Tag der Abholung meines BB 4.767, der ehemalige HB 3 UIO

matte

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 4
  • OS:
  • Windows NT 6.3 Windows NT 6.3
  • Browser:
  • Firefox 31.0 Firefox 31.0
Re: SML14
« Antwort #10 am: 21. August 2014, 00:29:17 »
Beim KWD gab es ebenfalls zahlreiche Exemplare, welche allerdings zwischen 1978 und 1986 ausgeliefert wurden.

Das stimmt nicht. Der erste SML bei den ÖBB war der Prototyp BB 4.601 (Baujahr 1975, Erstzulassung 1976).
Weitere 4 Prototypen folgten noch 1976 (BB 4.602-BB 4.605).

martin8721

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 63
  • OS:
  • Windows 7/Server 2008 R2 Windows 7/Server 2008 R2
  • Browser:
  • Firefox 31.0 Firefox 31.0
Re: SML14
« Antwort #11 am: 24. August 2014, 22:21:10 »
Der erste SML bei den ÖBB war der Prototyp BB 4.601 (Baujahr 1975, Erstzulassung 1976).
Weitere 4 Prototypen folgten noch 1976 (BB 4.602-BB 4.605).

Danke für dieses schöne Bild! Interessant - der alte Steyr-Schriftzug an der Front.
Und super, dass der BB 4.767 von dir restauriert wird!  :up: :up:

Pez

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 331
  • OS:
  • Windows NT 6.3 Windows NT 6.3
  • Browser:
  • Mozilla compatible Mozilla compatible
Antw:SML14
« Antwort #12 am: 29. April 2018, 13:04:42 »
Wir hatten als Fahrschulbus einen der Prototypen!

War ein gutes Auto!