Autor Thema: 9A-Verlängerung ins neue Stadtteil bei der Eichenstraße  (Gelesen 676 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

63A

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 326
  • Meidlinger mit Herz und Seele 👍
  • OS:
  • Linux Linux
  • Browser:
  • Chrome 83.0.4103.106 Chrome 83.0.4103.106
Bei der Eichenstraße,wo sich früher die Remise der WLB in der Wolfganggasse befand,wird jetzt ein neuer Stadtteil errichtet.Zwar sind die Linien 62,63A und WLB nicht weit entfernt,dennoch könnte man die Linie 9A nicht mehr zum Bhf.Meidling sondern über die Eichenstraße bis dahin führen.

Hier von mir eine Variante ->
Ab Eichenstraße#Dörfelstraße - Eichenstraße - Wolfganggasse -
Flurschützstraße - - Marx~Meidlinger~Straße

Folgende Haltestellen könnte man einhalten:
- Dörfelstraße (FR 1)
- Eichenstraße,Längenfeldgasse
- Wolfganggasse
- Marx~Meidlinger~Straße

Schleifenfahrt ->
Flurschützstraße - Siebertgasse - Marx~Meidlinger~Straße


63A

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 326
  • Meidlinger mit Herz und Seele 👍
  • OS:
  • Linux Linux
  • Browser:
  • Chrome 87.0.4280.141 Chrome 87.0.4280.141
Antw:9A-Verlängerung ins neue Stadtteil bei der Eichenstraße
« Antwort #1 am: 28. Juni 2021, 06:59:43 »
Ich habe mir die Seite vom User @Bus33A angeschaut (wirklich sehr gute Vorschläge und Ideen  :up:) aber bezüglich der Umlenkung  des 7A durch die derzeitige Route des 9A ist meiner Meinung nach nicht ganz gut. Zu einem ginge die umsteigefreie Verbindung zwischen U4 Meidling Hauptstraße und U6 Philladelphiabrücke (Bhf.Meidling) verloren (die Busse halten bei allen beiden Endstellen direkt vor den U-Bahn Ausgängen und den Fahrgästen ist das "lange" Gehen erspart) und zum anderen würde der 7A nicht mehr attraktiv sein denn wenn man von Meidling (U4) bis zur U6 fast 30 Minuten braucht (hängt je nach Verkehrslage ab),werden dann die Hälfte der Fahrgäste auf die U1,U4 oder U6 ausweichen.Ich würde das mit dem 7A und 9A eher lassen denn bis jetzt gab es (bis auf kleine Aufregungen Anfang der 90er im Zuge der Einführung) keine Probleme über die Linienführung.