Autor Thema: Absurde Entdeckungen  (Gelesen 101779 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

264

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 206
Antw:Absurde Entdeckungen
« Antwort #105 am: 25. Januar 2023, 15:18:23 »
Der ORF berichtet heute über das eingeschränkte ÖV-Angebot im ländlichen Raum:

Die Lücke zwischen Haus und Haltestelle: https://orf.at/stories/3301218/

Im Artikel hat man dann eine Karte eingebunden bei der man mittels Filter das ganztägige Angebot sowie jenes ab 20:00 Uhr auswählen kann. Bei letzterem ist die Auswahl allerdings sehr absurd weil fast alle Bahnlinien fehlen. Die Mariazeller Bahn ist aber drinnen nachdem kein Bus unten im Pielachtal fährt.

bus

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 364
  • Der Bushase
Antw:Absurde Entdeckungen
« Antwort #106 am: 25. Januar 2023, 15:47:57 »
Die Karte ist generell absurd, zB Weinviertel, fährt tagsüber kein Bus auf der Hauptstrecke, nur abends 3 Kurspaare in eine Richtung. Sa/So gar nichts. Dafür fährt der neue Elektrobus (als Ersatz für das Schweinbarter Kreuz) fast völlig leer durch die Gegend.

Generell geht man beim VOR dazu über, die Verbindungen zu optimieren, so daß am Wochenende viele Dörfer nicht mehr erreichbar sind, der Verkehr unter der Woche zu sehr auf Wien ausgelegt ist. Dazu kommt, das die Lenker der privaten Firmen oft keine Ahnung vom Fahrscheinverkauf haben.

Nach 40 Jahren kommt man drauf, dass alles zu sehr auf die Hauptbahn ausgelegt wurde. Na geh... wen wundert das. Mittlerweile ist viel eingestellt worden, bevor ich in den Bus einsteige, fahre ich gleich mit dem Auto. Oft wartet der Bus eine Bahnverspätung nicht ab, dann steht man am Bahnhof.

Millennium

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 186
  • Ein Brigittenauer geht nie unter !
Antw:Absurde Entdeckungen
« Antwort #107 am: 23. Februar 2023, 08:24:28 »
Eine absurde Entdeckung habe ich auf Google - Maps gefunden. Das folgende Bild zeigt die 73A-Hst. Kaiserebersdorfer Friedhof in Richtung Simmering. Kann mir bitte jemand erklären wie hier ein Gelenkbus halten kann?

264

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 206
Antw:Absurde Entdeckungen
« Antwort #108 am: 23. Februar 2023, 09:41:34 »
Kann mir bitte jemand erklären wie hier ein Gelenkbus halten kann?
Wenn der Fahrer halbwegs kompetent ist sollte es kein Problem sein die 19m lange Haltestelle genau einzuhalten.

Elin Lohner

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 238
Antw:Absurde Entdeckungen
« Antwort #109 am: 03. Juli 2023, 15:30:02 »
Der Umgebungsplan der U-Bahn Station Hütteldorfer Straße meint, dass der 12A, ab dem Akkonplatz, in Fahrtrichtung Schmelz, über den Akkonplatz selbst, und in Fahrtrichtung Längenfeldgasse bzw. Eichenstraße, über die Schanzstraße fährt. Die Fahrtrichtung bei der Minciostraße stimmt jedoch.
[ Guests cannot view attachments ]

Hochflurdoppeldecker

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 11
Antw:Absurde Entdeckungen
« Antwort #110 am: 09. Dezember 2023, 23:46:42 »
Bei letzterem ist die Auswahl allerdings sehr absurd weil fast alle Bahnlinien fehlen.
Man hat das  [ später , noch nicht wie es erschienen ist ] dann als Hinweis darunter vermerkt .
"(Hinweis: Bahnstrecken der ÖBB sind in diesem Datensatz nicht enthalten.)"

Die Karte ist generell absurd, zB Weinviertel, fährt tagsüber kein Bus auf der Hauptstrecke, nur abends 3 Kurspaare in eine Richtung. Sa/So gar nichts. Dafür fährt der neue Elektrobus (als Ersatz für das Schweinbarter Kreuz) fast völlig leer durch die Gegend.

Generell geht man beim VOR dazu über, die Verbindungen zu optimieren, so daß am Wochenende viele Dörfer nicht mehr erreichbar sind, der Verkehr unter der Woche zu sehr auf Wien ausgelegt ist.
Gerade das Schweinbarther Kreuz mit gutem Angebot ist nicht nur auf Wien ausgelegt , sondern auch zum beispiel auf Gänserndorf - Mistelbach inklusive Dörfer . Auf den Hauptstrecken fahren mehr Busse als früher - auf manchen auch am Wochenende . Dörfer wo am Sa/so nichts mehr fährt und früher schon fährt gibt es nur wenige . Und würden sie fahren , wären die Busse auch nicht voller als am Schweinbarther Kreuz . Dadurch dass man zu den Bahnhöfen fährt statt nur auf der Autobahn ist es ebenfalls besser für alle die nicht nach Wien wollen .

bus

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 364
  • Der Bushase
Antw:Absurde Entdeckungen
« Antwort #111 am: 10. Dezember 2023, 18:21:00 »
Bei letzterem ist die Auswahl allerdings sehr absurd weil fast alle Bahnlinien fehlen.
Man hat das  [ später , noch nicht wie es erschienen ist ] dann als Hinweis darunter vermerkt .
"(Hinweis: Bahnstrecken der ÖBB sind in diesem Datensatz nicht enthalten.)"

Die Karte ist generell absurd, zB Weinviertel, fährt tagsüber kein Bus auf der Hauptstrecke, nur abends 3 Kurspaare in eine Richtung. Sa/So gar nichts. Dafür fährt der neue Elektrobus (als Ersatz für das Schweinbarter Kreuz) fast völlig leer durch die Gegend.

Generell geht man beim VOR dazu über, die Verbindungen zu optimieren, so daß am Wochenende viele Dörfer nicht mehr erreichbar sind, der Verkehr unter der Woche zu sehr auf Wien ausgelegt ist.
Gerade das Schweinbarther Kreuz mit gutem Angebot ist nicht nur auf Wien ausgelegt , sondern auch zum beispiel auf Gänserndorf - Mistelbach inklusive Dörfer . Auf den Hauptstrecken fahren mehr Busse als früher - auf manchen auch am Wochenende . Dörfer wo am Sa/so nichts mehr fährt und früher schon fährt gibt es nur wenige . Und würden sie fahren , wären die Busse auch nicht voller als am Schweinbarther Kreuz . Dadurch dass man zu den Bahnhöfen fährt statt nur auf der Autobahn ist es ebenfalls besser für alle die nicht nach Wien wollen .

Eben nicht, es gibt keinerlei Anschlusssicherung mehr und die E Busse transportieren zwar doppelt soviele Fahrgäste als zuvor, das Intervall wurde aber ver20facht. Von Erfolg kann man also nicht sprechen, rechnet man es auf die Kurse herunter. Damit ist jeder Bus nur mit 2 Fahrgästen besetzt.  >:D

Alex

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 48
Antw:Absurde Entdeckungen
« Antwort #112 am: 12. Februar 2024, 16:20:40 »
Eine Visualisierung zum Thema "Radwegenetz in Floridsdorf" zeigt den 33A mit einem CapaCity der Wiener Linien  :D
https://twitter.com/Stadt_Wien/status/1757009947861438819/photo/1

Volvo7700

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 159
Antw:Absurde Entdeckungen
« Antwort #113 am: 13. März 2024, 16:25:40 »
Oder auch nicht.

264

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 206
Antw:Absurde Entdeckungen
« Antwort #114 am: 18. April 2024, 22:06:18 »
Extrablatt! Die Wiener Linien fahren einige Linien nicht mehr selber!!  :fp:

Zitat
Zahlreiche Buslinien in Wien werden inzwischen von privaten Unternehmen gefahren. Doch kaum jemand weiß das.

Zitat
Von außen sieht der 5B aus wie jeder andere Wiener Linienbus. Das klassische rot-weiße Design der Wiener Linien. Nur, wer sehr genau hinsieht, wird die Aufschrift “Gschwindl” am Bus bemerken.

https://www.standpunkt.press/die-heimliche-privatisierung-des-wiener-bus-verkehrs-739/

Ich finde es auch schon absurd, dass die WL dem Typen überhaupt auf seine Anfrage geantwortet haben. Die wäre an meiner Stelle bei dem Absender gleich ungeschaut im Papierkorb gelandet.

bus

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 364
  • Der Bushase
Antw:Absurde Entdeckungen
« Antwort #115 am: 19. April 2024, 09:08:53 »
Extrablatt! Die Wiener Linien fahren einige Linien nicht mehr selber!!  :fp:

Zitat
Zahlreiche Buslinien in Wien werden inzwischen von privaten Unternehmen gefahren. Doch kaum jemand weiß das.

Zitat
Von außen sieht der 5B aus wie jeder andere Wiener Linienbus. Das klassische rot-weiße Design der Wiener Linien. Nur, wer sehr genau hinsieht, wird die Aufschrift “Gschwindl” am Bus bemerken.

https://www.standpunkt.press/die-heimliche-privatisierung-des-wiener-bus-verkehrs-739/

Ich finde es auch schon absurd, dass die WL dem Typen überhaupt auf seine Anfrage geantwortet haben. Die wäre an meiner Stelle bei dem Absender gleich ungeschaut im Papierkorb gelandet.

Nur ist halt viel Wahres dabei. Die Beschäftigten bezahlen den Preis dafür und die WL ersparen sich damit viel Geld. Nachdem ja sogar SEVs ausgeschrieben werden, braucht man nicht mal mehr die betreiben, falls je einer eingerichtet wird. Hier wird ja mitterweile auch gespart wo es geht. Die Deppen sollen halt zu Fuß gehen.

abc

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 104
Antw:Absurde Entdeckungen
« Antwort #116 am: 19. April 2024, 23:45:30 »
Extrablatt! Die Wiener Linien fahren einige Linien nicht mehr selber!!  :fp:

Zitat
Zahlreiche Buslinien in Wien werden inzwischen von privaten Unternehmen gefahren. Doch kaum jemand weiß das.

Zitat
Von außen sieht der 5B aus wie jeder andere Wiener Linienbus. Das klassische rot-weiße Design der Wiener Linien. Nur, wer sehr genau hinsieht, wird die Aufschrift “Gschwindl” am Bus bemerken.

https://www.standpunkt.press/die-heimliche-privatisierung-des-wiener-bus-verkehrs-739/

Ich finde es auch schon absurd, dass die WL dem Typen überhaupt auf seine Anfrage geantwortet haben. Die wäre an meiner Stelle bei dem Absender gleich ungeschaut im Papierkorb gelandet.

Nur ist halt viel Wahres dabei. Die Beschäftigten bezahlen den Preis dafür und die WL ersparen sich damit viel Geld.

Stimmt schon - fragt sich halt trotzdem, warum zumindest Dr. Richard und Gschwindl kein Personalproblem zu haben scheinen (oder kein ganz so großes wie die Wiener Linien).

Der Text lässt außerdem eine ziemlich wichtige Information weg, nämlich dass das Hietzinger Linienbündel auch vor April bereits von einem privaten Unternehmen im Auftrag der Wiener Linien betrieben wurde, nur eben von einem anderen. Wahrscheinlich würde das aber die schöne Geschichte zerstören, dass mit der Privatisierung die Qualität sank.

Nächste Frage: wie viele der Platzkilometer werden eigentlich von Postbus und der WLB im Auftrag der Wiener Linien befahren? Als ÖBB- bzw. WiLi-Tochter sind die ja auch nicht wirklich privat.

Letztlich: Freund der Fremdvergabe bin ich auch nicht, eigentlich sollte das bei den Wiener Linien selbst liegen. In der aktuellen Situation werden die Wiener Linien aber wahrscheinlich kaum in der Lage sein, viele aktuell fremdvergebene Linien selbst zu betreiben. Es fehlt an Personal, mutmaßlich an Abstellmöglichkeiten/ Garagen etc.

Elin Lohner

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 238
Antw:Absurde Entdeckungen
« Antwort #117 am: 20. April 2024, 16:13:31 »
Extrablatt! Die Wiener Linien fahren einige Linien nicht mehr selber!!  :fp:

Zitat
Zahlreiche Buslinien in Wien werden inzwischen von privaten Unternehmen gefahren. Doch kaum jemand weiß das.

Zitat
Von außen sieht der 5B aus wie jeder andere Wiener Linienbus. Das klassische rot-weiße Design der Wiener Linien. Nur, wer sehr genau hinsieht, wird die Aufschrift “Gschwindl” am Bus bemerken.

https://www.standpunkt.press/die-heimliche-privatisierung-des-wiener-bus-verkehrs-739/

Ich finde es auch schon absurd, dass die WL dem Typen überhaupt auf seine Anfrage geantwortet haben. Die wäre an meiner Stelle bei dem Absender gleich ungeschaut im Papierkorb gelandet.
Habe eben mal nachgesehen, welcher Betrieb zur Zeit wie viele Buslinien in Wien betreibt und das kam dabei heraus:
[ Guests cannot view attachments ]

Gleisdreieck

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 133
Antw:Absurde Entdeckungen
« Antwort #118 am: 20. April 2024, 16:43:38 »
Die Anzahl der Linien ist aber nicht ausschlaggebend. Es gibt Linien da fährt nur 1 Bus und es gibt Linien da fahren 10 Busse. Also so kann man das nicht vergleichen.

In diesem Artikel stimmt einiges nicht, zB dass die Wiener Linien Lenker mehr verdienen. Viele Jahre war das Gegenteil der Fall und ein Wiener Linien Lenker hat deutlich weniger verdient als der Kollektivvertrag für private Autobusbusbetriebe es vorsieht. Da Sie keine Lenker mehr bekamen mussten die Gehälter angepasst werden. Dass die Anzahl der privaten groß gestiegen ist ist auch nicht nachvollziehbar, fuhren doch früher auch schon Dr. Richard und Postbus zahlreiche Linien in Wien auf eigene Konzession, ebenso kleinere Firmen wie Pletter oder Schneiderbus.

97A

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 83
Antw:Absurde Entdeckungen
« Antwort #119 am: 20. April 2024, 17:12:18 »
In der Grafik passt was nicht. Die WLV fahren nur vier Linien, die WLB zwei.