Autor Thema: Ein mögliches Aus für den 71A?!  (Gelesen 2911 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

63A

  • Fahrlehrer
  • *
  • Beiträge: 852
  • Meidlinger mit Herz und Seele 👍
Ein mögliches Aus für den 71A?!
« am: 21. August 2021, 11:23:34 »
Vor 2 Tagen berichtete meinbezirk.at über eine Wiedereinführung des 72er ab 2023 bis nach Schwechat. Deshalb könnte man mit einer Einstellung des 71A auf der gleichen Trasse des zukünftigen 72er rechnen. Jedoch könnte man diesen auch neu führen (z.B auf der Strecke Zentralfriedhof 3.Tor <> Kledering Bhf) und so diese Gebiete rund um die Ostbahn besser anbinden. Außerdem wäre die Ostbahn mit der S7 direkt verbunden.

Folgende Streckenführung wäre eine Option:
Simmeringer Hauptstraße - Awarenstraße - Baudißgasse - Ailecgasse - Sofie~Lazarsfeld~Straße - Bertl~Hayde~Gasse - Ostbahnstraße - Gärtnergasse - Klederinger Straße - Bahnhofsplatz

Link zum Bericht: https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.meinbezirk.at/simmering/c-lokales/der-72er-faehrt-bis-nach-schwechat_a4828126/amp&ved=2ahUKEwjqn6u14sHyAhUDPuwKHdNIA3YQFnoECAQQAQ&usg=AOvVaw2xapPdxHz_A3qEsEWrd-re&ampcf=1

Was meint ihr?

Bus33A

  • Fahrlehrer
  • *
  • Beiträge: 565
  • Es sollte Bundesbad Alte Donau heissen...
    • Buslinienliste Wien
Antw:Ein mögliches Aus für den 71A?!
« Antwort #1 am: 21. August 2021, 12:43:38 »
Der geplante 72er soll ja leider nur über Kleinschwechat und die Siedlung Frauenfeld bis zur Grenze von Rannersdorf fahren. Mit der geplanten Variante brauch es sowohl den 71A als auch 217 und 218 weiterhin! Die Variante 1:1 71A wäre natürlich BESSER, das ist aber NICHT, was Stadt und Land planen.


Eine Lokalbahn Simmering - Frauenfeld - Himberg und die Bahnhofsbim wäre natürlich sinnvoller, aber was wären Wien und Niederösterreich mit sinnvoller Verkehrsplanung.

63A

  • Fahrlehrer
  • *
  • Beiträge: 852
  • Meidlinger mit Herz und Seele 👍
Antw:Ein mögliches Aus für den 71A?!
« Antwort #2 am: 21. August 2021, 12:57:55 »
Der geplante 72er soll ja leider nur über Kleinschwechat und die Siedlung Frauenfeld bis zur Grenze von Rannersdorf fahren. Mit der geplanten Variante brauch es sowohl den 71A als auch 217 und 218 weiterhin! Die Variante 1:1 71A wäre natürlich BESSER, das ist aber NICHT, was Stadt und Land planen.


Eine Lokalbahn Simmering - Frauenfeld - Himberg und die Bahnhofsbim wäre natürlich sinnvoller, aber was wären Wien und Niederösterreich mit sinnvoller Verkehrsplanung.
Die Endstelle in Schwechat ist jedoch noch nicht fix. Das Gebiet rund um die Ostbahn/den Zentralfriedhof wird nur von ein paar Kursen des 71B angebunden. Eventuell könnte man den 71B bis zum Schwechater Bahnhof führen und dafür den 71A bis Kledering. (Anbindung an den 70A zur U1 sowie Ostbahn).

Millennium

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 186
  • Ein Brigittenauer geht nie unter !
Antw:Ein mögliches Aus für den 71A?!
« Antwort #3 am: 27. Januar 2023, 09:25:48 »
Laut dem Kurier wird wohl nichts vom 72er, NÖ will sich vom Projekt distanzieren  >:D.  Eigentlich ist es völlig egal weil der 71A bald auf E-Busse umgestellt wird.

Harry

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 421
Antw:Ein mögliches Aus für den 71A?!
« Antwort #4 am: 27. Januar 2023, 21:30:45 »
Laut dem Kurier wird wohl nichts vom 72er, NÖ will sich vom Projekt distanzieren  >:D.  Eigentlich ist es völlig egal weil der 71A bald auf E-Busse umgestellt wird.
War klar, dass das nicht kommt und die EBusse für den 71A/B kommen eh bald

Millennium

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 186
  • Ein Brigittenauer geht nie unter !
Antw:Ein mögliches Aus für den 71A?!
« Antwort #5 am: 27. Januar 2023, 21:44:07 »
Eine Straßenbahn ist an sich viel besser und bietet mehr Platz als ein Bus, nur wenn eine Seite nicht interessiert ist, soll es so bleiben wie es ist. Eine Beschleunigung ist auf Wiener Seite nicht möglich da die Simmeringer Hauptstraße nur einen Fahrstreifen pro Richtung hat.

Harry

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 421
Antw:Ein mögliches Aus für den 71A?!
« Antwort #6 am: 27. Januar 2023, 22:23:34 »
Ich denke trotzdem, dass der 72er von Anfang an ein Rohrkrepierer war, oder einfach nur FakeNews