Autor Thema: Ist die Kombination B9 + ÖBB eine Alternative zu G1?  (Gelesen 2707 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

264

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 171
  • OS:
  • Windows NT 10.0 Windows NT 10.0
  • Browser:
  • Chrome 108.0.0.0 Chrome 108.0.0.0
Ist die Kombination B9 + ÖBB eine Alternative zu G1?
« am: 14. Dezember 2022, 14:22:26 »
Ein Leser der Oberwarter Bezirkszeitung teilt seine Erfahrung mit der neuen B9-Verbindung von Oberwart nach Wiener Neustadt und weiter nach Wien.

Zitat
Der Weg nach Wien wird dauert die Jahre immer länger. Als ich vor 7 Jahren mit dem Pendeln begann, da entsprach die Fahrzeit des G1 für die Strecke Oberwart nach Wien noch in etwa der Planzeit. Für 2022 lässt sich aus subjektiver Sicht sagen, dass die Fahrzeit lt. Fahrplan von Oberwart nach Wien (Karlsplatz) nur mehr an ganz wenigen Tagen eingehalten werden kann und beträgt oft über 2 Stunden.

Die Verantwortung dafür liegt aber nicht bei den bemühten Fahrern der Linie G1 sondern an den Rahmenbedingungen auf der Strecke, Baustellen, Haltestellen in Wr. Neustadt und im Industriegebiet NÖ Süd und der Verkehrssituation in Guntramsdorf bis Wien.

Auch durch die Einführung des Klimatickets im Jahr 2021 war der Startschuss für alternative Möglichkeiten gegeben und im Oktober 2022 starteten die Verkehrsbetriebe Burgenland mit einer alternativen Route nach Wien, einer Kombination von Bus und Bahn. Der Bus B9 fährt mit wenigen Haltepunkten von Oberwart zum Bahnhof Wr. Neustadt. Von dort geht es weiter mit dem Zug bis zu den Bahnhöfen in Wien.

Nachdem ich einige Jahre mit G1 gependelt bin, probiere ich die alternative Route heute aus. Der Bus um 06:15 Uhr ab Oberwart Hauptplatz ist der Bus meiner Wahl für den Montag morgen. Als ich zum Hauptplatz komme ist der Bus bereits da. Der Bus ist einstöckig hat komfortable Sitze. Die Ablagefächer über den Köpfen sind so groß, dass mein Arbeits-Rucksack hineinpasst.

Wir fahren hinter dem zur gleichen Zeit abfahrenden G1 Bus bis ca. Pinkafeld, danach geht es direkt auf die Autobahn. Der Verkehr ist einem üblichen Montag entsprechend.
Im Bus werden die Abfahrtszeiten und die Bahnsteige der Züge in Wr. Neustadt bereits am Monitor angezeigt. So kann ich mir ein Bild machen, welchen Zug ich noch erwischen kann.

Etwas früher als im Fahrplan angegeben erreichen Wr. Neustadt Bahnhof. Die Auswahl an Zügen von Wr. Neustadt ist groß aber nicht jeder Zug ist gleich schnell in Wien. Am besten ist, den Zug zu nehmen, der im Fahrplan angegeben ist.

Der Zug ist voller als ich erwartet hatte, jedoch bekommt man einen Sitzplatz. Ein Mitreisender teilt seinen "Geheimtipp", dass man im Speisewagen zumeist einen Platz finde. Das probiere ich das nächste Mal aus. Der Zug kommt pünktlich in Wien Hauptbahnhof an und nach 1h 40min Fahrzeit bin ich in Wien angekommen.

Ich versuche um 18 Uhr in Oberwart zu sein. Um das zu schaffen, muss ich den Zug am Hauptbahnhof um 15:58 Uhr erwischen. Der Zug ist leicht verspätet und es sind ausreichend Sitzplätze vorhanden. Wir erreichen nach 30 min Fahrzeit Wr. Neustadt mit 5 min Verspätung. Diesmal ist der Stau in Wien und bis zur SCS hinter uns geblieben. Ich erreiche den wartenden Bus ohne große Eile. Der Busfahrer erzählt mir, dass er einige Minuten auf den Zug warten kann, wenn er zu spät wäre. Genau nach Fahrplan erreicht der Bus das P&R Oberwart.

Mein Fazit ist, dass die Kombination B9 / ÖBB eine gute Alternative zum G1 ist. Die Frequenz der Busse ist mit einer Stunde ok, wenn auch weniger Dicht als der G1. Mein Favorit ist der Weg von Wien nach Oberwart mit der ÖBB / B9 Kombination, da ich hier wirklich früher zu Hause bin. Ich werde sie insbesondere in der Weihnachtszeit nutzen, wo regelmäßig Stau vor Wien ist.


https://www.meinbezirk.at/oberwart/c-regionauten-community/ist-die-kombination-b9-+-oebb-eine-alternative-zu-g1_a5769034

Linie 255

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 389
  • OS:
  • Windows NT 10.0 Windows NT 10.0
  • Browser:
  • Firefox 107.0 Firefox 107.0
Antw:Ist die Kombination B9 + ÖBB eine Alternative zu G1?
« Antwort #1 am: 15. Dezember 2022, 16:21:05 »
Aufjedenfall eine sehr gut durchdachte Linie :up:

bus

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 244
  • Der Bushase
  • OS:
  • Linux Linux
  • Browser:
  • Chrome 108.0.0.0 Chrome 108.0.0.0
Antw:Ist die Kombination B9 + ÖBB eine Alternative zu G1?
« Antwort #2 am: 15. Dezember 2022, 18:16:17 »
Aufjedenfall eine sehr gut durchdachte Linie :up:

Würde auch vom Land Bgld geplant und nicht vom VOR

Bus33A

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 492
  • Es sollte Bundesbad Alte Donau heissen...
  • OS:
  • Windows NT 10.0 Windows NT 10.0
  • Browser:
  • Chrome 108.0.0.0 Chrome 108.0.0.0
    • Buslinienliste Wien
Antw:Ist die Kombination B9 + ÖBB eine Alternative zu G1?
« Antwort #3 am: 16. Dezember 2022, 09:42:20 »
Das Burgenland übernimmt ja jetzt die Planung für alle Linien im Bundesland, will diese dann, ggf. zusammen mit Vertragspartnern, mit "Burgenland Mobilität" in "Nord", "Mitte" und "Süd" aufgeteilt, selber betreiben. Dann plant der VOR nur noch in Niederösterreich. Kann man den dann gleich zum VVNÖ degradieren...

Linie 255

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 389
  • OS:
  • Windows NT 10.0 Windows NT 10.0
  • Browser:
  • Firefox 107.0 Firefox 107.0
Antw:Ist die Kombination B9 + ÖBB eine Alternative zu G1?
« Antwort #4 am: 16. Dezember 2022, 12:40:15 »
Das Burgenland übernimmt ja jetzt die Planung für alle Linien im Bundesland, will diese dann, ggf. zusammen mit Vertragspartnern, mit "Burgenland Mobilität" in "Nord", "Mitte" und "Süd" aufgeteilt, selber betreiben. Dann plant der VOR nur noch in Niederösterreich. Kann man den dann gleich zum VVNÖ degradieren...

Solang das VOR Ticket weiterhin akzeptiert wird, bleibt es in VOR wie die WL, nur frage ich mich was mit den alten Linien in Süd Burgenland passieren wird.

bus

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 244
  • Der Bushase
  • OS:
  • Windows NT 10.0 Windows NT 10.0
  • Browser:
  • Chrome 108.0.0.0 Chrome 108.0.0.0
Antw:Ist die Kombination B9 + ÖBB eine Alternative zu G1?
« Antwort #5 am: 16. Dezember 2022, 12:42:14 »
Das Burgenland übernimmt ja jetzt die Planung für alle Linien im Bundesland, will diese dann, ggf. zusammen mit Vertragspartnern, mit "Burgenland Mobilität" in "Nord", "Mitte" und "Süd" aufgeteilt, selber betreiben. Dann plant der VOR nur noch in Niederösterreich. Kann man den dann gleich zum VVNÖ degradieren...

Solang das VOR Ticket weiterhin akzeptiert wird, bleibt es in VOR wie die WL, nur frage ich mich was mit den alten Linien in Süd Burgenland passieren wird.

Wenn der VOR sie in die Finger bekommt, werden diese "optimiert". Wie - sieht man im Weinviertel und Nördl. Burgendland. Am Wochenende gar kein Bus mehr, unter der Woche leere Fahrzeuge.

Bus33A

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 492
  • Es sollte Bundesbad Alte Donau heissen...
  • OS:
  • Mac OS X 10.15.7 Mac OS X 10.15.7
  • Browser:
  • Safari 16.2 Safari 16.2
    • Buslinienliste Wien
Antw:Ist die Kombination B9 + ÖBB eine Alternative zu G1?
« Antwort #6 am: 16. Dezember 2022, 14:28:26 »
Die Linien werden wohl durch Verbesserungen neu geordnet. Selbst falls Strecken gleich bleiben, bekommen sie auf jeden fall 3-stellige Liniennummern. Die Konzessionsnummern, Buchstabenkürzel oder 4 Stellen als Liniennummer werden dann passé sein. Was auch Sinn macht.
Wie gesagt, Burgenland (Mobil) plant wie es aussieht selber, der VOR ist dann wohl nur noch Ticketvertriebspartner.


Harry

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 297
  • OS:
  • Linux Linux
  • Browser:
  • Chrome 108.0.0.0 Chrome 108.0.0.0
Antw:Ist die Kombination B9 + ÖBB eine Alternative zu G1?
« Antwort #7 am: 16. Dezember 2022, 14:54:39 »
Das Burgenland übernimmt ja jetzt die Planung für alle Linien im Bundesland, will diese dann, ggf. zusammen mit Vertragspartnern, mit "Burgenland Mobilität" in "Nord", "Mitte" und "Süd" aufgeteilt, selber betreiben. Dann plant der VOR nur noch in Niederösterreich. Kann man den dann gleich zum VVNÖ degradieren...

Solang das VOR Ticket weiterhin akzeptiert wird, bleibt es in VOR wie die WL, nur frage ich mich was mit den alten Linien in Süd Burgenland passieren wird.

Wenn der VOR sie in die Finger bekommt, werden diese "optimiert". Wie - sieht man im Weinviertel und Nördl. Burgendland. Am Wochenende gar kein Bus mehr, unter der Woche leere Fahrzeuge.
Eben; Sie können es nicht - dann sollte es nicht mal versuchen

abc

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 15
  • OS:
  • Windows NT 10.0 Windows NT 10.0
  • Browser:
  • Chrome 107.0.0.0 Chrome 107.0.0.0
Antw:Ist die Kombination B9 + ÖBB eine Alternative zu G1?
« Antwort #8 am: 18. Dezember 2022, 08:30:14 »
Das Burgenland übernimmt ja jetzt die Planung für alle Linien im Bundesland, will diese dann, ggf. zusammen mit Vertragspartnern, mit "Burgenland Mobilität" in "Nord", "Mitte" und "Süd" aufgeteilt, selber betreiben. Dann plant der VOR nur noch in Niederösterreich. Kann man den dann gleich zum VVNÖ degradieren...

Solang das VOR Ticket weiterhin akzeptiert wird, bleibt es in VOR wie die WL, nur frage ich mich was mit den alten Linien in Süd Burgenland passieren wird.

Wenn der VOR sie in die Finger bekommt, werden diese "optimiert". Wie - sieht man im Weinviertel und Nördl. Burgendland. Am Wochenende gar kein Bus mehr, unter der Woche leere Fahrzeuge.
Eben; Sie können es nicht - dann sollte es nicht mal versuchen

Der VOR kann auch kein Geld herzaubern. Letztlich ist es eine politische Entscheidung, wie viel Geld man für den Betrieb von Bussen (und auch Bahnen) zur Verfügung stellt. In NÖ merkt man das ganz gut daran, dass seit dem Wechsel von Pröll zu Mikl-Leitner neuauszuschreibende Verträge durchaus für einen Angebotsausbau genützt werden, VOR hin oder her.

264

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 171
  • OS:
  • Windows NT 10.0 Windows NT 10.0
  • Browser:
  • Chrome 108.0.0.0 Chrome 108.0.0.0
Antw:Ist die Kombination B9 + ÖBB eine Alternative zu G1?
« Antwort #9 am: 19. Dezember 2022, 15:55:38 »
Wenn der VOR sie in die Finger bekommt, werden diese "optimiert". Wie - sieht man im Weinviertel und Nördl. Burgendland. Am Wochenende gar kein Bus mehr, unter der Woche leere Fahrzeuge.
Noch schlimmer als jetzt kann es dort unten eh nicht mehr werden. Nicht einmal der Platzhirsch Südburg schafft es dort unten halbwegs einen Linienverkehr zu betreiben wenn man sich das Nicht-Angebot in Rechnitz anschaut.  :P