Autor Thema: Linienverlängerungen/neue Linienführungen/Mehr Komfort für die Fahrgäste  (Gelesen 3097 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

63A

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 326
  • Meidlinger mit Herz und Seele 👍
  • OS:
  • Linux Linux
  • Browser:
  • Chrome 87.0.4280.141 Chrome 87.0.4280.141
Damit ich nicht 1000 neue Theards erstellen muss,schreibe ich hier kurz auf welche Buslinien verlängert werden bzw. neu geführt werden könnten:
1.Verlängerung der Linie 7A vom Reumannplatz aus bis zur Schlachthausgasse (als Ersatz für den im Papier stehenden 18A). Anbindung des Arsenal's und 3.Bezirks mit den Knotenpunkten Reumannplatz,Bhf.Meidling und Meidling Hauptstraße (als zusätzliche Ergänzung zur Linie 18 die den Osten mit dem Westen/Süden verbindet).
2. Umstellung des 5B von Normal auf Gelenkbus. Wenn es nicht möglich ist,vielleicht eine Intervallverdichtung.
3. Errichtung von Busspuren im 16/17.Bezirk für den 10A in nächster Zukunft bzw. Umstellung auf XL-Betrieb.
Reduzierung der Verspätungen und Verbesserung des Fahrgastkomforts.
4. Tägliche Führung des 12A bis zur Eichenstraße -> Entlastung für die Linien U4 und 59A.
5. Mögliche Verlängerung des 14A bis zur Skodagasse von Mo-Fr während der HVZ als Verstärkung für die stärkste Buslinie,den 13A.
6. Dauerhafte Verlängerung der Linie 16A bis zum Marschallplatz anstatt Hetzendorf S. Bei Bedarf (hängt von der Einwohnerzahl im Wildgarten) könnte man darüber nachdenken ob man den 16A bis zum Rosenhügel verlängern könnte.
7. Möglich wäre etwa,dass die Linie 35A bis nach Neuwaldegg verlängert werden könnte und so eine Verbesserung der Bewohner von Neuwaldegg zu ermöglichen. (Anbindung an die U4,FJB)
8. Intervallverdichtung bei der Linie 42A (bei Bedarf;wenn Fahrgäste nicht mehr in die Busse einsteigen können)
9. Bereits mehrere Jahre gefordert: Verlängerung der Linie 57A bis zum Volkstheather
10. Das Liesinger Busnetz wird bereits aufgewertet bzw. umstrukturiert (Ab 2022)
11. Mögliche Verlängerung der Linie 63A bis zur Klinik Hietzing als direkte Verbindung vom Zentrum Meidling's zum quasi Wienerwald.
12. Intervallverdichtung bei der Linie 69A während der Früh-HVZ bzw. Nachmittags-HVZ.
13. Laut einem Bericht sollte der 74A bis zur Haidestraße verlängert werden (dieses Gebiet überlasse ich dem User @Landstraße)
14. Täglicher Betrieb der Linie 87A

Wie gefallen euch diese Ideen -> Mit Kritik selbstvselbstverständlich  :D

63A

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 326
  • Meidlinger mit Herz und Seele 👍
  • OS:
  • Linux Linux
  • Browser:
  • Chrome 87.0.4280.141 Chrome 87.0.4280.141
Ich kann es wirklich nicht verstehen wieso man die Linie 32A nicht ganztägig und täglich zwischen Leopoldau und Strebersdorf fahren lässt? Ich habe Großeltern die in Strebersdorf wohnen (im Bereich des Mühlwegs) und die brauchen wirklich sehr lange bis sie in den 12. gelangen. Man könnte ja diese etliche Linienführungen auflassen und wenn nötig (wie es im Nachbarforum schon gefordert wurde) teilen:
32A Strebersdorf S <> Leopoldau
32B Großjedlersdorf <> Neu Leopoldau (bitte um Korrektur)

Es gab zwar von Juni 2020 - August 2020 eine Betriebszeitverlängerung der Kurse an Samstagen nach Strebersdorf bis 20 Uhr,die jedoch aus bislang unbekannten Gründen ersatzlos gestrichen wurden. Das heißt quasi,dass fast die gesamte Strebersdorfer Straße sowie die Wohnsiedlungen rund um am Abend sowie an Wochenenden komplett von den öffentlichen Verkehrsmitteln abgeschnitten sind (Glück im Unglück gibt es denn 26er der immerhin jede 10-Minuten fährt;alles andere kannst vergessen). Forderungen gab es nach wie vor jedoch haben die Wiener Linien nichts gemacht um den 32A zu verbessern. Wenn es nicht geht den 32A zu teilen dann könnte man über eine Verlängerung des 31A von der Ödenburger Straße bis nach Strebersdorf nachdenken (So wäre zumindest sowohl eine Verbindung zur U1 gewährleistet als auch zur S-Bahnstation Siemensstraße und zusätzlich eine Art kleine Entlastung für den 26er bis zum Kagraner Platz).


Harry

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 141
  • OS:
  • Linux Linux
  • Browser:
  • Chrome 87.0.4280.141 Chrome 87.0.4280.141
Ich kann es wirklich nicht verstehen wieso man die Linie 32A nicht ganztägig und täglich zwischen Leopoldau und Strebersdorf fahren lässt? Ich habe Großeltern die in Strebersdorf wohnen (im Bereich des Mühlwegs) und die brauchen wirklich sehr lange bis sie in den 12. gelangen. Man könnte ja diese etliche Linienführungen auflassen und wenn nötig (wie es im Nachbarforum schon gefordert wurde) teilen:
32A Strebersdorf S <> Leopoldau
32B Großjedlersdorf <> Neu Leopoldau (bitte um Korrektur)

Es gab zwar von Juni 2020 - August 2020 eine Betriebszeitverlängerung der Kurse an Samstagen nach Strebersdorf bis 20 Uhr,die jedoch aus bislang unbekannten Gründen ersatzlos gestrichen wurden. Das heißt quasi,dass fast die gesamte Strebersdorfer Straße sowie die Wohnsiedlungen rund um am Abend sowie an Wochenenden komplett von den öffentlichen Verkehrsmitteln abgeschnitten sind (Glück im Unglück gibt es denn 26er der immerhin jede 10-Minuten fährt;alles andere kannst vergessen). Forderungen gab es nach wie vor jedoch haben die Wiener Linien nichts gemacht um den 32A zu verbessern. Wenn es nicht geht den 32A zu teilen dann könnte man über eine Verlängerung des 31A von der Ödenburger Straße bis nach Strebersdorf nachdenken (So wäre zumindest sowohl eine Verbindung zur U1 gewährleistet als auch zur S-Bahnstation Siemensstraße und zusätzlich eine Art kleine Entlastung für den 26er bis zum Kagraner Platz).
Was soll bitte ein 32B nützen, wenn auf der gleichen Strecke eh der 30A fährt

63A

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 326
  • Meidlinger mit Herz und Seele 👍
  • OS:
  • Linux Linux
  • Browser:
  • Chrome 87.0.4280.141 Chrome 87.0.4280.141
Na was wäre dann ein Problem den 32A nicht normal (ohne diese ganzen Kurzführungen) zu führen?

Harry

  • Schaffner
  • **
  • Beiträge: 141
  • OS:
  • Linux Linux
  • Browser:
  • Chrome 87.0.4280.141 Chrome 87.0.4280.141
Na was wäre dann ein Problem den 32A nicht normal (ohne diese ganzen Kurzführungen) zu führen?
Frag den Bezirk oder die Wiener Linien, vielleicht bekommst dort Antworten....

63A

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 326
  • Meidlinger mit Herz und Seele 👍
  • OS:
  • Linux Linux
  • Browser:
  • Chrome 87.0.4280.141 Chrome 87.0.4280.141
Hab es bereits versucht aber jegliche Antwort habe ich keine bekommen. Hier sind die Wünsche der Floridsdorfer während der letzten Wien-Wahl: https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.meinbezirk.at/floridsdorf/c-lokales/wie-steht-es-um-den-verkehr-im-21-bezirk_a4264875&ved=2ahUKEwj1zMuvr9DxAhVVtKQKHfV4DP8QFjAEegQIJBAC&usg=AOvVaw0Hx-yNJbM2kLGbXF0OR7Vx und aus dem Jahr 2013: https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.meinbezirk.at/floridsdorf/c-lokales/bus-32a-bewohner-wuenschen-sich-neue-linienfuehrung_a786291&ved=2ahUKEwj1zMuvr9DxAhVVtKQKHfV4DP8QFjAAegQIBRAC&usg=AOvVaw1Ck0aiqWkTY73ZXMq1Nz9z

Es wurde angeblich von den WL 2013 geprüft ob es möglich wäre den 32A attraktiver zu führen allerdings hört man über diese Prüfung nichts mehr. Es wurde auch bei der Wien-Wahl gefordert den 32A in Sachen Linienführung zu verbessern und auch hier gibt es bislang kein Erfolg. Der 32A ist für Strebersdorf neben dem 26er und der S-Bahn ein Tor zur Außenwelt (verbindet die S-Bahn,die U1,Großjedlersdorf,usw.). Während man in manchen Gebieten überversorgt ist sind in anderen Gebieten kaum Öffi's unterwegs. Ich bin jetzt nicht direkt betroffen aber schließlich wohnen da meine Großeltern und die anderen Bewohner rund um die sehr wohl an den 32A angewiesen sind.




Pez

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 376
  • OS:
  • Windows NT 6.3 Windows NT 6.3
  • Browser:
  • Chrome 91.0.4472.124 Chrome 91.0.4472.124
Der 32A verbindet auch die Schulzentren!  ;)

63A

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 326
  • Meidlinger mit Herz und Seele 👍
  • OS:
  • Linux Linux
  • Browser:
  • Chrome 87.0.4280.141 Chrome 87.0.4280.141
Also von mir aus könnte man folgendes machen um den 32A doch noch attraktiv zu machen:
Den 32A verkürzt man bis zur Ödenburger Straße und den 31A verlängert man bis Strebersdorf (und übernimmt natürlich auch die Schulkurse über die Mayerweckstraße). Zwar verbinden sowohl der 31A als auch der 32A die U1 aber man hat dann endlich einen ganztägigen und täglichen Betrieb nach Strebersdorf. Es ist jetzt nicht die beste Lösung aber immerhin müssen die Bewohner aus Strebersdorf dann nicht 30 Minuten warten um nach Großjedlersdorf bzw. Leopoldau zu gelangen.

Gast0815

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 16
  • OS:
  • Windows NT 10.0 Windows NT 10.0
  • Browser:
  • Chrome 91.0.4472.124 Chrome 91.0.4472.124
2. Umstellung des 5B von Normal auf Gelenkbus. Wenn es nicht möglich ist,vielleicht eine Intervallverdichtung.
Lustig, wie die Urban Legend vom 5B immer wieder auftaucht. Nachdem die Ausschreibung wieder einen 10-Minuten-Takt mit 12m-Bussen vorsieht, kann man das mit der angeblich "stärksten Linie Wiens" wohl abhaken. Selbst der relativ frühe Betriebsschluss vor Mitternacht blieb mangels Nachfrage unverändert.
4. Tägliche Führung des 12A bis zur Eichenstraße -> Entlastung für die Linien U4 und 59A.
Auch der 12A ist eine Linie mit kleinen Bussen und langen Intervallen, das macht sich in der U4 wohl nicht wirklich bemerkbar. Wobei der 59A fuhrparkmäßig in der Geschichte tatsächlich verkleinert wurde. Am 61A, später am 59A kamen ja sogar (auch) Stockbusse zum Einsatz.
5. Mögliche Verlängerung des 14A bis zur Skodagasse von Mo-Fr während der HVZ als Verstärkung für die stärkste Buslinie,den 13A.
Ich würde eher schon die Skodagasse für den 13A in Frage stellen. Wieso verendet der im "Nichts", jeweils nur 2 Straßenbahnstationen von einem U-Bahn-Anschluss (Alser Straße U6, Schottentor U2/5 + viele weitere Anschluss-Linien) entfernt?
11. Mögliche Verlängerung der Linie 63A bis zur Klinik Hietzing als direkte Verbindung vom Zentrum Meidling's zum quasi Wienerwald.
Der 63A ist ohnehin schon ziemlich "verknotet" (Endstation zu Endstation könnte man über Wienerbergstraße und Breitenfurter Straße auch mit 2x Abbiegen schaffen, 63A fährt verschachteltes U-Hakerl). Welchen Linienweg hättest Du nach Speising / Lainz im Sinn und was ist der Vorteil gegenüber einem Umstieg 63A <> direktem 62 bei der Flurschützstraße oder dem Schloss Hetzendorf? Oder überhaupt 7A-62?

63A

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 326
  • Meidlinger mit Herz und Seele 👍
  • OS:
  • Linux Linux
  • Browser:
  • Chrome 87.0.4280.141 Chrome 87.0.4280.141
Der 12A ist eine wichtige Verbindung zwischen dem 15.Bezirk und dem 5.Bezirk. Sie dient z.B bei U4-Störungen oder bei der USTRAB neben dem 59A als eine wichtige Ausweichroute. Es gibt Situationen wo bei einer U4-Störung der 12A das ideale Ausweichmittel (wie oben erwähnt) ist-> bei der Längenfeldgasse,beim Gaudenzdorfer Gürtel (Margaretengürtel) und Pilgramgasse. Im Falle des 63A ist die Strecke über die Riedelgasse - Speisinger Straße - Leitenwaldplatz - Hochmaisgasse - Hermesstraße - Speisinger Straße und zurück eine Möglichkeit. Das Umsteigen ist einfach nervig und es wäre sinnvoller die Spitäler mit einer Busachse mit Meidling zu verbinden (den 62er kannst vergessen denn von Mo-Fr fahren einzelne Kurse nur bis zur Murlingengasse und der 63A verbindet immerhin die Badner Bahn die ständig zur Oper fährt).

Autobusfan

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 16
  • OS:
  • Linux Linux
  • Browser:
  • Chrome 87.0.4280.141 Chrome 87.0.4280.141
Was hat man davon, wenn man alle Spitäler mit einer Busachse verbindet? Es wird kaum jemand von Spital zu Spital zu Spital pendeln. Zumal es, wie schon angesprochen wurde, deutlich schnellere Wege gibt als den 63A, der große Umwege fährt.

Es fahren vom 62er vier Kurse recht zeitig in der Früh und einer spät abends nur bis Murlingengasse. Dem gegenüber stehen 129 Kurse, die bis Oper, Karlsplatz U fahren, sofern ich mich nicht verzählt hab. Aber ums Verhältnis Murlingengassen-Kurse zu normalen Kursen geht es mir, und das wird mehr als deutlich. Zu behaupten, dass man den 62er deswegen vergessen kann, find ich gewagt ... :D

63A

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 326
  • Meidlinger mit Herz und Seele 👍
  • OS:
  • Linux Linux
  • Browser:
  • Chrome 87.0.4280.141 Chrome 87.0.4280.141
Beachte aber dass der 63A die U4-Station Meidling Hauptstraße,die U6-Station Niederhofstraße,die Siedlung neben der Grünbergstraße (Tivoli) und die obere Meidlinger Hauptstraße verbindet. Die 62er-Kurse lasse ich besser. Ich wollte halt nur wissen ob es sinnvoll wäre aber trotzdem ein Danke für ein Feedback.  ;)

63A

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 326
  • Meidlinger mit Herz und Seele 👍
  • OS:
  • Linux Linux
  • Browser:
  • Chrome 87.0.4280.141 Chrome 87.0.4280.141
Eine Busspur könnte auch der 66A auf der Laxenburger Straße zwischen Raxstraße und Troststraße bzw. in Richtung Liesing zwischen Raxstraße und der Franz-Schreker-Gasse gebrauchen.
Ebenfalls frag ich mich wieso man für den 15A auf der Grenzackerstraße FR Meidling keine Busspur errichtet hat während in FR Enkplatz,Grillgasse letztes Jahr eine installiert wurde?.


63A

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 326
  • Meidlinger mit Herz und Seele 👍
  • OS:
  • Linux Linux
  • Browser:
  • Chrome 87.0.4280.141 Chrome 87.0.4280.141
Ich habe mir heute die Strecke des 65A auf Google Maps ganz genau angeschaut und verstehe nicht wieso man bislang nicht alle Kurse bis nach Inzersdorf,Zetschegasse führt. Zu einem ist er eine Entlastung für den 66A (obwohl die beiden Linien ab der Laxenburger Straße/Troststraße nicht mehr gemeinsam fahren) und zum anderen verbindet dieser die Stadtrandsiedlungen in Inzersdorf.

coolharry

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 59
  • OS:
  • Windows NT 10.0 Windows NT 10.0
  • Browser:
  • Firefox 89.0 Firefox 89.0
Ich habe mir heute die Strecke des 65A auf Google Maps ganz genau angeschaut und verstehe nicht wieso man bislang nicht alle Kurse bis nach Inzersdorf,Zetschegasse führt. Zu einem ist er eine Entlastung für den 66A (obwohl die beiden Linien ab der Laxenburger Straße/Troststraße nicht mehr gemeinsam fahren) und zum anderen verbindet dieser die Stadtrandsiedlungen in Inzersdorf.

Zum einen ist die Strecke die diese Linie alleine abdeckt sehr kurz. Das heißt nahezu alle Stationen werden auch von anderen Linien bedient. Auch beim Endpunkt ist die Station der Badner Bahn nicht weit.
Auch ist der Bedarf an Verbindungen unterhalb der Randsiedlungen wohl endenwollend.
Der Stundentakt ist aber trotzdem ein ziemlicher unfug in einer Stadt. Ein Intervall von max. 15-20min wäre wohl gut, auch wenn der Bedarf nicht riesig sein wird, so ist der Stundentakt dann wohl eher einer besseren Auslastung hinderlich. Vor allem ist ein Bus der nur einmal pro Stunde kommt wohl in den meisten Köpfen nicht existent, weil eh nicht brauchbar.