Autor Thema: 14.-15.4.2018: SEV Siebenhirten - Der Busteil  (Gelesen 1789 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

64/8

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 23
  • OS:
  • Linux Linux
  • Browser:
  • Firefox 59.0 Firefox 59.0
14.-15.4.2018: SEV Siebenhirten - Der Busteil
« am: 16. April 2018, 15:34:35 »
Da auch SEVs im Tramwayforum als "falsches" Thema angesehen werden, hier die Busfortsetzung zu: 14.-15.4.2018: SEV Siebenhirten.

Auf die Frage des dortigen Users "BadnerBahn", ob ich damit gefahren bin, muss ich dies leider verneinen. Ich war zwar in der Nähe, jedoch dee U6E (innen) lag leidee nicht auf meinem Weg. Aber vielleicht können andere User hier das Rätsel lösen.

64/8

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 23
  • OS:
  • Linux Linux
  • Browser:
  • Firefox 59.0 Firefox 59.0
Antw:14.-15.4.2018: SEV Siebenhirten - Der Busteil
« Antwort #1 am: 29. April 2018, 17:26:34 »
Nachdem ich heute mit dem Bus mutgefahren bin, kann ich folgendes mitteilen:
  • Die Busse waren heute richtig als “U6E“ gekennzeichnet.
  • Im Bus gab es Ansagen und Anzeigen der nächsten Station. Im Gegensatz zu einer in Alterlaa endenden U6 wurde im U6E dee 67B angesagt.
  • Es gab kein Linienband im Bus. Es wurden die vorhandenen Fahrpläne des 60A ungedreht.
  • In Alterlaa wurden bei der 60A-Haltestelle die Linienanzeigen (Kreise) für den SEV, sowie dem 60A heruntergerissen und neue Richtungsfähnchen aufgehängt. Was das herunterreißen der Liniennummern bringt (außer Müll), entzieht sich meiner Kenntnis.
  • Bei allen SEV-Haltestellen wurde das SEV-Logo (roter Bus) entfernt und dafür Richtungsfähnchen aufgehängt.
  • Die Endstation heißt nicht Siebenhirten, sondern Basler Gasse, denn so stabd es am H-Häubchen.
In Summe kann man sagen, dass dieser SEV gut funktioniert hat, jedoch warum man sich die Zusatzarbeit antut und die Liniennummern herunterreist anstatt sie ab zu nehmen, ist mir ein Rätsel. Und auch wenn der SEV gut funktioniert hat, gibts trotzdem noch ein paar Sachen, die man verbessern könnte, wie z.B. die Routenskizze auf den Aushängen, wo die Route nicht korrekt eingezeichnet war und auch die Haltestellennamen nicht ganz so korrekt waren (der Name neben der Haltestelle sollte den Ort wiedergeben, wo sich die Station befindet, wiede aber so positioniert, dass es aussieht, wie ein Hst.-namen).