Autor Thema: Linie 39  (Gelesen 2785 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nord22

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 7
  • OS:
  • Windows 7/Server 2008 R2 Windows 7/Server 2008 R2
  • Browser:
  • Mozilla compatible Mozilla compatible
Linie 39
« am: 12. Juni 2014, 20:01:58 »
Am 31.08.1970 wurde die Straßenbahnlinie 39 Schottentor - Sievering eingestellt und durch die Autobuslinie 39 Ober Sievering (Agnesgasse) - Grinzinger Allee ersetzt. Das Foto aus dem W.L. Archiv zeigt einen U 10 Autobus auf der Sieveringer Straße. Die Fahrleitung der Straßenbahn ist schon entfernt. Die Umstellung auf Autobus war auch eine innerbetriebliche Rationalisierungsmaßnahme zur Personaleinsparung, da ein Straßenbahnzug mit Beiwagen drei Mann Personal benötigte; der Autobus verkehrte im Einmannbetrieb. Durch die kürzere Linienführung war auch der Auslauf im Busbetrieb weit kleiner. Der Fahrkomfort im Autobus auf der Pflasterung der Straßenbahnschienen war eher bescheiden. Die Autobuslinie 39 wurde per 29.06.1974 auf 39A umbenannt.

nord22

martin8721

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 63
  • OS:
  • Windows 7/Server 2008 R2 Windows 7/Server 2008 R2
  • Browser:
  • Firefox 29.0 Firefox 29.0
Re: Linie 39
« Antwort #1 am: 13. Juni 2014, 11:57:49 »
Am 31.08.1970 wurde die Straßenbahnlinie 39 Schottentor - Sievering eingestellt und durch die Autobuslinie 39 Ober Sievering (Agnesgasse) - Grinzinger Allee ersetzt. Das Foto aus dem W.L. Archiv zeigt einen U 10 Autobus auf der Sieveringer Straße. Die Fahrleitung der Straßenbahn ist schon entfernt. Die Umstellung auf Autobus war auch eine innerbetriebliche Rationalisierungsmaßnahme zur Personaleinsparung, da ein Straßenbahnzug mit Beiwagen drei Mann Personal benötigte; der Autobus verkehrte im Einmannbetrieb. Durch die kürzere Linienführung war auch der Auslauf im Busbetrieb weit kleiner. Der Fahrkomfort im Autobus auf der Pflasterung der Straßenbahnschienen war eher bescheiden. Die Autobuslinie 39 wurde per 29.06.1974 auf 39A umbenannt.

Ein weiterer Grund für die Einstellung der Straßenbahn war aber auch die bevorstehende Generalsanierung der Gleisanlagen, welche hier (ähnlich wie beim 13er) bald bevorgestanden wäre. Die Kosten dafür wollte man sich ersparen.