Autor Thema: 10.8.2014+17.8.2014: Schienenersatzverkehr 31E Floridsdorf – Stammersdorf  (Gelesen 23011 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bus33A

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 401
  • Es sollte Bundesbad Alte Donau heissen...
  • OS:
  • Mac OS X 10.9.4 Mac OS X 10.9.4
  • Browser:
  • Safari 7.0.6 Safari 7.0.6
    • Buslinienliste Wien
Für einen nicht Ortskundigen Fahrgast ist es bestimmt besser wenn beim 31er Stammersdorf drauf steht. Dem 0815 Fahrgast ist es egal wenn er dann in einen Bus umsteigen muß, der Bus steht ja dann hoffentlich schon bereit, somit entsteht ja auch kein Zeitverlust. Der Umweg über S Bahn und 125er wäre in dem Fall viel zu kompliziert, denn es wollen ja nicht alle Leute die mit dem 31er fahren direkt nach Stammersdorf!
Das mit "der Bus steht schon bereit" war nicht immer der Fall. Manchmal kam ein 31er, und der Bus war grad abgefahren, oder erst angekommen und stand erst als Sonderwagen in der 33A Haltestelle. Und dass nicht alle nach Stammersdorf Wollen ist klar, aber ein paar fahren halt doch beinhart Schottenring Stammersdorf durch . Und wenn ich jetzt irgendwo in der Stadt stehe, und sowohl 31er, als auch eine S-Bahn in der nähe hab, überlege ich mir, wo ich länger und gemütlicher Sitzen kann. Aber das ist auch nicht der Punkt. War ja nur ein hinkendes Beispiel.

Den wichtigsten Punkt hast aber vergessen. Der 0815-Fahrgast ignoriert jegliche Anzeigen und Ansagen auf höchsten Niveau. Bei jeder Einziehfahrt nach FLOR bleibt mindestens ein FG im Wagen, und sogar bei Kurzführungen des 92A, wo auf allen Seiten groß und fett "Donaustadtbrücke U" steht, fragen doch manche Beförderungsfälle den Fahrer ganz überrascht  "Fahren sie nicht weiter nach Aspern?" Ob auf der Anzeige "Floridsdorfer Markt", "Stammersdorf", "Sonderwagen" oder "Prost, Michi" oben steht ist da auch schon egal. Und das ding heißt ZIELSCHILD. Also sollte dieses, dynamisch veränderbare Schild auch das wahre Ziel anzeigen. Da wir uns seit dem Broßeband und den Blechtafeln ein wenig weiterbewegt haben, geht das heutzutage.

Nur in den Ansagen hätten sie trotzdem bei Floridsdorf noch ein "31E in Richtung Stammersdorf" rein"schneidern" können. Denn Angesagt wurde der nicht. Somit wussten die, die gar nichts mittbekommen (ausser die Ansagen) gar nicht, dass sie in einen SEV umsteigen müssten. Und wenn dann das Zielschild noch Stammersdorf gezeigt hätte. Dann hätten sehr viele Personen eine Tour des Betriebsbhf FLOR bekommen. Mit anschließendem forschen Rauswurf

Ansonsten war das gar nicht so schlecht gelößt, und beim Flo' Markt standen auch zwei Gelbjackerl herum. Zwar die Ausführung "rauchend mit ungepflegtem Stoppelbart und angefressenem Ausdruck" aber 'es' gab Info heraus, wenn man eine brauchte.  ;D Ich glaube aber, dass sich so alle zurecht gefunden haben. Es hingen ja auch an diversen Stationen (nicht immer zwingend an der 31er Station ::) )  diese Infozetteln. So wusste man vom 31E.

wolfrathplatz

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 88
  • OS:
  • Windows NT 6.3 Windows NT 6.3
  • Browser:
  • Mozilla compatible Mozilla compatible
Für einen nicht Ortskundigen Fahrgast ist es bestimmt besser wenn beim 31er Stammersdorf drauf steht. Dem 0815 Fahrgast ist es egal wenn er dann in einen Bus umsteigen muß, der Bus steht ja dann hoffentlich schon bereit, somit entsteht ja auch kein Zeitverlust. Der Umweg über S Bahn und 125er wäre in dem Fall viel zu kompliziert, denn es wollen ja nicht alle Leute die mit dem 31er fahren direkt nach Stammersdorf!

 :up: ;)

E2

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 26
  • OS:
  • Windows 7/Server 2008 R2 Windows 7/Server 2008 R2
  • Browser:
  • MS Internet Explorer 9.0 MS Internet Explorer 9.0
Ob auf der Anzeige "Floridsdorfer Markt", "Stammersdorf", "Sonderwagen" oder "Prost, Michi" oben steht ist da auch schon egal.

Nein.

Und das ding heißt ZIELSCHILD.

Du sagst es, das Ziel der Linie ist Stammersdorf und nicht der Floridsdorfer Markt oder sonstwas.

Und wenn 100x alle 2 Haltestellen von der Bim in den Bus, dann ins Velotaxi und dann in die Wienerliniensänfte umgestiegen werden muss.

Das Linienziel ist Stammersdorf

 :bh: :bh: :bh:

Bus33A

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 401
  • Es sollte Bundesbad Alte Donau heissen...
  • OS:
  • Mac OS X 10.9.4 Mac OS X 10.9.4
  • Browser:
  • Safari 7.0.6 Safari 7.0.6
    • Buslinienliste Wien
 :bh:::)
Ich glaub wir wollen heute alle mit dem Kopf durch die Wand.
Das "Ziel" ist die Endstation. Und die Endstation war betrieblich gesehen für die Straßenbahn die Haltestelle Floridsdorfer Markt, und für die eigenständige Buslinie 31E Stammersdorf und Floridsdorf. Die Linie 31 war somit zwischen Floridsdorfer Markt und Stammersdorf eingestellt! Und auf einem eingestellten Ast kann kein Ziel sein. Wenn man die Linie einfach nur mit Bussen weitergeführt hätte, (also bis Floridsdorfer Markt mit der Straßenbahn und dort gleich in den Bus umsteigen (der im Idealfall auch 31 heißt) dann wäre das Ziel Stammersdorf gewesen. Da sich das ganze aber zwischen Floridsdorf und FLOR überschnitten hat, war es nicht mehr eine Linie, sondern wohl 2. Und da wird halt das "RealWorld"-Ziel angezeigt, und nicht eine Idealfall-Wunschanzeige. Ob das so gut ist oder nicht, darüber kann sich jeder seine Meinung bilden.
.  :-X
Wenn es euch anders besser gefallen hätte, steht euch der Kundendienst der WL 'hilfsbereit' zur Verfügung.
:bh::luck:

RE:
Ob auf der Anzeige "Floridsdorfer Markt", "Stammersdorf", "Sonderwagen" oder "Prost, Michi" oben steht ist da auch schon egal.

Nein.
Ach, denkst du von Jedem Fahrgast nur das Beste? Das ist ein Fehler. Steht auf einer Anzeige "Sonderwagen" steigen manche Leute trotzdem ein. Steht oben: "Bitte nicht einsteigen" (rate mal) steigen manche Leute trotzdem ein. Steht oben 26 Kagran fragen sie den Fahrer: "Ist das der 25er nach Aspern?"
Jedoch wenn 29A auf dem ULF steht, sagen sie "So ein schöner Autobus".
Die Beschilderung hilft höchstens Touristen und extrem ortsfremden Personen. Was diese aber an einem Sonntag in Stammersdorf oder entlang der Brünnerstraße suchen, muss mir erst jemand erklären. ::)

wolfrathplatz

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 88
  • OS:
  • Windows NT 6.3 Windows NT 6.3
  • Browser:
  • Mozilla compatible Mozilla compatible
:bh:::)
Und die Endstation war betrieblich gesehen für die Straßenbahn die Haltestelle Floridsdorfer Markt, und für die eigenständige Buslinie 31E Stammersdorf und Floridsdorf. .


Falsch !


Du erliegst da (d)einem kapitalen Denkfehler. ;)

E2

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 26
  • OS:
  • Windows 7/Server 2008 R2 Windows 7/Server 2008 R2
  • Browser:
  • MS Internet Explorer 9.0 MS Internet Explorer 9.0
Das "Ziel" ist die Endstation.

Eben.


Linie 255

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 291
  • OS:
  • Windows 7/Server 2008 R2 Windows 7/Server 2008 R2
  • Browser:
  • Firefox 31.0 Firefox 31.0
Ich würde jetzt einmal sagen, dass es von der WL nicht wirklich falsch war, nur das Ziel anzuzeigen wo die Linie auch endet. Würde die Linie jetzt ein Ziel anzeigen die das Fahrzeug nicht befährt sollte man wenigstens eine zusatzinformation dazu schreiben, dass das Ziel nur mit umsteigen zu erreichen ist, ansonsten würde es die Fahrgäste einfach nur verwirren.

Zitat
Die Beschilderung hilft höchstens Touristen und extrem ortsfremden Personen. Was diese aber an einem Sonntag in Stammersdorf oder entlang der Brünnerstraße suchen, muss mir erst jemand erklären. ::)

Blöde frage ein Tourist darf doch selbst bestimmen wo und wann er wohin will. Zugegeben das ist wirklich kein Ort für Toursiten aber nicht jeder Tourist mag die Menschenmasse ;)

wolfrathplatz

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 88
  • OS:
  • Windows NT 6.3 Windows NT 6.3
  • Browser:
  • Mozilla compatible Mozilla compatible
Ich würde jetzt einmal sagen, dass es von der WL nicht wirklich falsch war, nur das Ziel anzuzeigen wo die Linie auch endet.

Die Linie endet ja in Stammersdorf. !  ;)

Linie 255

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 291
  • OS:
  • Windows 7/Server 2008 R2 Windows 7/Server 2008 R2
  • Browser:
  • Firefox 31.0 Firefox 31.0
Zitat
Die Linie endet ja in Stammersdorf. !  ;)

Die Linie 31 + 31E schon, aber nicht jeder kann das wissen :)    Deswegen schreiben die lieber bei der Straßenbahn das Ziel Floridsdorfer Markt damit dei Fahrgäste nicht unötig eine Wendefahrt durchziehen.


wolfrathplatz

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 88
  • OS:
  • Windows NT 6.3 Windows NT 6.3
  • Browser:
  • Mozilla compatible Mozilla compatible
Zitat
Die Linie endet ja in Stammersdorf. !  ;)

Die Linie 31 + 31E schon, aber nicht jeder kann das wissen :)    Deswegen schreiben die lieber bei der Straßenbahn das Ziel Floridsdorfer Markt damit dei Fahrgäste nicht unötig eine Wendefahrt durchziehen.

Was aber  :ugvm: ist .....dafür gibt es vor Ort die Gelbjacken .    Aus der Bim und in den Bus scheuchen, basta.  :P

normalbuerger

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 98
  • OS:
  • Mac OS X Mac OS X
  • Browser:
  • Safari 7.0 Safari 7.0
Die Leute sehen sehr wohl auf diese Anzeigen, denn in Floridsdorf Richtung Stadt fahren 25,30 und 31 und die Leute schaffen es auch in die richtige Bim einzusteigen, vorausgesetzt die Zielschilder zeigen das richtige an, es gab ja auch schon Züge mit 26Sonderzug udgl. im Planverkehr, wäre schlimm wenn die Leute dann nicht einsteigen würden, ganz zu schweigen von den ULF's wo man nichts lesen kann weil diese unlesbar sind!

Es ist ja eigentlich auch traurig dass man es nicht hin gebracht hat einen SEV bei Ankunft des 31ers aufs Gleis zu stellen, das war ja ein geplanter SEV, da könnte man schon etwas mehr Koordination erwarten!

Man hätte ja die Zielschilder so programmieren können" 31 Stammersdorf Schienenersatzverkehr ab Floridsdorf" Anzeige wechselt zwischen Stammersdorf und SEV, wäre natürlich aufwendiger gewesen, aber die beste Lösung!

Linie 255

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 291
  • OS:
  • Windows 7/Server 2008 R2 Windows 7/Server 2008 R2
  • Browser:
  • Firefox 31.0 Firefox 31.0
Zitat
Man hätte ja die Zielschilder so programmieren können" 31 Stammersdorf Schienenersatzverkehr ab Floridsdorf" Anzeige wechselt zwischen Stammersdorf und SEV, wäre natürlich aufwendiger gewesen, aber die beste Lösung!

Mit der Lösung hätte man garnichts falsch gemacht :up:

85A

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 450
  • OS:
  • Windows 7/Server 2008 R2 Windows 7/Server 2008 R2
  • Browser:
  • Firefox 19.0 Firefox 19.0
Das "Ziel" ist die Endstation. Und die Endstation war betrieblich gesehen für die Straßenbahn die Haltestelle Floridsdorfer Markt, und für die eigenständige Buslinie 31E Stammersdorf und Floridsdorf. Die Linie 31 war somit zwischen Floridsdorfer Markt und Stammersdorf eingestellt! Und auf einem eingestellten Ast kann kein Ziel sein.

Das ist simpel gesagt unrichtig.

Fakt ist: Die Linie 31 wurde an den besagten Tagen zwischen Stammersdorf und Franz-Jonas-Platz im Schienenersatzverkehr geführt. Daraus ist abzuleiten: Sie wurde geführt, war also nicht eingestellt. Ob nun auf einem Teilstück einer Linie andere Fahrbetriebsmittel eingesetzt werden, ist irrelevant – die Linie wurde auf der Gesamtstrecke betrieben.

Ergo hat auch das reguläre Ziel angezeigt zu werden, das dem angefahrenen Endpunkt der Linie entspricht. Und das ist eben Stammersdorf und nicht Bhf. FLOR.

Will man für erweiterte Information sorgen, kann man entweder auf Zusatzschildern (besser) oder im Zieldisplay (schlechter, weil zu wenig Platz) Sachen verkünden wie "ab Floridsdorfer Markt Ersatzverkehr mit Autobussen". Notwendig ist das grundsätzlich nicht, da man vor Ort ohnehin auf den Umstand hingewiesen wird.

Ein Zielschild "31 Betriebsbahnhof Floridsdorf" suggeriert jedoch, dass zwischen ebendort und Stammersdorf kein Linienbetrieb stattfindet – und das ist eine Fehlinformation, die aber von den WL (ganz im Gegensatz zu den meisten anderen Städten) explizit so gewünscht wird.

schaffnerlos

  • Fahrgast
  • *
  • Beiträge: 85
  • OS:
  • Windows 7/Server 2008 R2 Windows 7/Server 2008 R2
  • Browser:
  • MS Internet Explorer 9.0 MS Internet Explorer 9.0
Ich bin auch der Meinung, dass das Ziel der normalen Routenführung angezeigt werden soll, auch wenn dieses nur durch Umsteigen in den SEV erreichbar ist. Genau mit dem Argument, dass dies sonst von einer Kurzführung nicht unterscheidbar ist. Natürlich gehört noch eine Zusatzinforrmation dazu, aber die Hauptinfo sollte das Originalziel sein. Die Information, dass das Ziel mit diesem Kurs erreichbar ist, ist wichtiger als der Umstand, dass man umsteigen muss, zumal es meistens eh wenige Alternativen dazu gibt.

Anderes Beispiel: SEV U6 Alterlaa – Siebenhirten. Überall steht "U6 Alterlaa". Viele Fahrgäste mit Ziel über Alterlaa hinaus würden dann wohl auf den nächsten Zug nach Siebenhirten warten und nicht einsteigen. Also "U6 Siebenhirten" und ggf. Zusatzinfo "Bus ab Alterlaa".

Bus33A

  • Lenker
  • ***
  • Beiträge: 401
  • Es sollte Bundesbad Alte Donau heissen...
  • OS:
  • Mac OS X 10.9.4 Mac OS X 10.9.4
  • Browser:
  • Safari 7.0.6 Safari 7.0.6
    • Buslinienliste Wien
Das System hat aber, so wie es war funktioniert. Von Stadt kommend, sind die Leute entweder am JonasPlatz oder beim Markt ausgestiegen, und haben auf den 31E gewartet. Wenn die Impression da gewesen wäre, dass die Bim eh bis nach Stammersdorf fährt, wäre das ganze wohl nicht so gut über die Bühne gegangen. Nur weil es betrieblich oder politisch nicht ganz korrekt ist, heißt es nicht, dass sich die hunderten 0815-FG nicht besser zurecht gefunden haben.

Hier geht es ums Prinzip.
Denn zwischen betrieblicher Wahrheit und einer fetten, frechen Lüge dem FG gegenüber ist nur ein dünner Strich | und der wäre mit der Strab-Beschilderung Stammersdorf, und der Bus Beschilderung Schottenring überschritten gewesen.
Auch wenn es einige Super-Spezialauskenner auf dem Gebiet der "Anzeigenologie" befremdet. Man sollte bei der (von Frank so angeworbenen) Woarhaid bleiben. Fährt die physikalische Einheit des ULF-B Straßenbahnzuges nur bis zum Markt, wo sie eine Wendefahrt durch den Betriebshof durchführt, ohne beim Markt einen SOFORTIGEN Anschluss an den SEV zu haben, ist die Beschilderung nicht mit dem Ende der kombinierten Linie 31+31E zu beschildern. Und Wartezeit zwischen 31 und 31E war oft bis zu 10/15 Minuten. Der 31er und der 31E waren somit be weitem keine Linie, sondern 2 Linien. Und laut Fahrplan hatten die auf den ersten Blick auch nichts miteinander zu tun :( . So zu tun, als wäre eine sofortige Umsteigerelation möglich wäre dann die zweite Lüge gewesen. Wenn ihr also wollt, das, nur um eine """korrekte""" Beschilderung zu haben, die Fahrgäste für dumm verkauft werden. Bitte schön. Aber das ist das denken eines total unsozialen Buchhalters, und sicher nicht eines Menschen, der will, dass die Menschen auch was verstehen.
 :down:

Ich bin auch der Meinung, dass das Ziel der normalen Routenführung angezeigt werden soll, auch wenn dieses nur durch Umsteigen in den SEV erreichbar ist. Genau mit dem Argument, dass dies sonst von einer Kurzführung nicht unterscheidbar ist. Natürlich gehört noch eine Zusatzinforrmation dazu, aber die Hauptinfo sollte das Originalziel sein. Die Information, dass das Ziel mit diesem Kurs erreichbar ist, ist wichtiger als der Umstand, dass man umsteigen muss, zumal es meistens eh wenige Alternativen dazu gibt.

Anderes Beispiel: SEV U6 Alterlaa – Siebenhirten. Überall steht "U6 Alterlaa". Viele Fahrgäste mit Ziel über Alterlaa hinaus würden dann wohl auf den nächsten Zug nach Siebenhirten warten und nicht einsteigen. Also "U6 Siebenhirten" und ggf. Zusatzinfo "Bus ab Alterlaa".
Zusatzinfo OK. So wie auf den ÖBB Screens : Retz SEV ab Hollabrunn.
Nur müsste das halt auch auf der Zielanzeige und im RBL vermerkt sein. Dann wären alle glücklich. :blank: :blankd:
[ Guests cannot view attachments ]
Da hätte ich nix gegen! Aber nur Stammersdorf. Is' zuwenig!