Autobusforum

Autobus Wien => Allgemeines => Thema gestartet von: Soundy am 06. Januar 2020, 20:49:18

Titel: Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: Soundy am 06. Januar 2020, 20:49:18
Ein Gerücht: Angeblich sollen ab Herbst die Buslinien von Hütteldorf (50A, 50B, 52A usw.) von den Wr. Lokalbahnen geführt werden. Weiß jemand schon Näheres?
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: Bus33A am 06. Januar 2020, 22:02:24
Im NV-Wien Forum heißt es dazu:
https://forum.nv-wien.at/index.php?topic=20268.msg359755#msg359755 (https://forum.nv-wien.at/index.php?topic=20268.msg359755#msg359755)
Zitat von: Cracovian_E1
Laut der Dezember-Ausgabe von den Verkehrsblätter sollen die Wiener Lokalbahnen Verkehrsdienste GmbH (WLV) die nach einer Direktvergabe von den Wiener Linien ab dem 01.10.2020 die Buslinie 47A übernehmen. Noch ist nicht bekannt, ob die Linien 49A, 50A/B auch an die WLV übergehen werden. Es bleibt also ein sehr spannendes Jahr 2020.
Ich nehme mal an, dass sich der Postbus ordentlich dagegen wehren wird. Wundert mich, dass Blaguss, der ja den 47A seit mehr als 40 Jahre für die Verkehrsbetriebe fährt, da nicht auch laut aufschreit...


PS: Wenn, dann ginge es um die Linien 47A, 49A, 50A und 50B welche nicht neu ausgeschrieben wurden, aber bald auslaufen.
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: Gleisdreieck am 07. Januar 2020, 07:16:17
Nachdem all diese Linien längst ausgeschrieben hätten werden müssen, noch vor 16A und 34A, dies aber nicht passiert ist muss man von einer Direktvergabe an die WLB ausgehen.
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: bus am 07. Januar 2020, 08:44:57
Fragt sich nur, wo die WLB ihre Kübeln abstellen wird? In Wien hat sie nix mehr.
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: schaffnerlos am 07. Januar 2020, 10:13:10
Es ist ja auch ökologisch völlig hirnrissig. Der Postbus hat seine Garage direkt beim Bahnhof und braucht die Busse gar nicht erst zuführen.
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: Gleisdreieck am 07. Januar 2020, 19:13:29
Fragt sich nur, wo die WLB ihre Kübeln abstellen wird? In Wien hat sie nix mehr.

Inzersdorf?
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: bus am 08. Januar 2020, 08:33:35
Wohl kaum, schon allein der Anfahrtsweg macht keinen Sinn; abgesehen ist unter der Autobahnbrücke nicht wirklich viel Platz.
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: 62B am 08. Januar 2020, 16:15:17
Ich nehme mal an, dass sich der Postbus ordentlich dagegen wehren wird. Wundert mich, dass Blaguss, der ja den 47A seit mehr als 40 Jahre für die Verkehrsbetriebe fährt, da nicht auch laut aufschreit...
wogegen soll man sich wehren oder aufschreien? Es gibt einen Vertrag mit einer bestimmten Gültigkeit und Ablaufdatum. Und wenn das erreicht wurde ist es vorbei. Wie bei jedem anderen Vertrag auch. Da kann sich der Postbus und Blaguss brausen gehen. Aber warum auf einmal die WLB wieder reaktiviert wurden hab ich noch nirgends gelesen.

Daß die Betreiber immer wieder wechseln hat man bei vielen Ausschreibungen gesehen. Zuletzt Ober St.Veit und Oberlaa. Es heißt ja noch lange nicht daß man "seine" Linie wieder gewinnt nur weil man sie 40 Jahre gefahren ist.
Zuklin hat ja auch auf ähnliche weise den 61A verloren. Vertrag lief aus, Wiener Linien fahren selbst. Basta.
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: neo32 am 08. Januar 2020, 17:14:10
Wenn Postbus die Linien verliert, wird wohl die Garage in Hütteldorf wegen Mangel an Bedarf aufgelassen und die Lokalbahn könnte das Areal übernehmen  ;)
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: Bus33A am 08. Januar 2020, 17:58:01
[...]
Daß die Betreiber immer wieder wechseln hat man bei vielen Ausschreibungen gesehen. Zuletzt Ober St.Veit und Oberlaa. Es heißt ja noch lange nicht daß man "seine" Linie wieder gewinnt nur weil man sie 40 Jahre gefahren ist.
Zuklin hat ja auch auf ähnliche weise den 61A verloren. Vertrag lief aus, Wiener Linien fahren selbst. Basta.
Ausschreibungen ist da das Wort. Bisher hatten Firmen die Chance auf die Linie. Jetzt fährt dann jemand der sich keinem Wettbewerb stellen musste. Wird eh interessant, wie das intern in den Stadtwerken abgerechnet wird, und ob wir ein zweites Desaster a la WLBB erwarten...
Könnte aber auch, wenn es gut geht, der erste Schritt sein, alles selber zu fahren (halt zwischen WL und WLB auf). Mal schauen...

Wenn Postbus die Linien verliert, wird wohl die Garage in Hütteldorf wegen Mangel an Bedarf aufgelassen und die Lokalbahn könnte das Areal übernehmen
47B, 52A, 52B, 450 gibt es ja noch... Dem Postbus wird der Bedarf da nicht ausgehen.
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: Gleisdreieck am 09. Januar 2020, 07:23:28
Wohl kaum, schon allein der Anfahrtsweg macht keinen Sinn; abgesehen ist unter der Autobahnbrücke nicht wirklich viel Platz.

Unter welcher Autobahnbrücke? Ich spreche von der neuen WLB Zentrale in der Sobotagasse.
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: bus am 09. Januar 2020, 08:39:06
Ich nehme mal an, dass sich der Postbus ordentlich dagegen wehren wird. Wundert mich, dass Blaguss, der ja den 47A seit mehr als 40 Jahre für die Verkehrsbetriebe fährt, da nicht auch laut aufschreit...
wogegen soll man sich wehren oder aufschreien? Es gibt einen Vertrag mit einer bestimmten Gültigkeit und Ablaufdatum. Und wenn das erreicht wurde ist es vorbei. Wie bei jedem anderen Vertrag auch. Da kann sich der Postbus und Blaguss brausen gehen. Aber warum auf einmal die WLB wieder reaktiviert wurden hab ich noch nirgends gelesen.

Warum ist ja klar. Die WLB verliert dank Ausschreibungen ihre Linien W und O. Um keine Kündigungen im Wahljahr machen zu müssen, werden wo anders Linien lukreiert. Im Industriegebiet Auhof gäbe es ja 2 Firmen, wo man abstellen könnte, eine davon hat ja schon für DR und B gedient.
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: Gast0815 am 09. Januar 2020, 09:30:04
Warum ist ja klar. Die WLB verliert dank Ausschreibungen ihre Linien W und O. Um keine Kündigungen im Wahljahr machen zu müssen, werden wo anders Linien lukriert.
Ich glaube kaum, dass Busfahrer aus Baden zukünftig Buslinien in Hütteldorf oder wienweit ASTax fahren werden. Auch diese wurden ja nicht mehr ausgeschrieben und gingen mit wenigen Ausnahmen alle per Jahreswechsel an die WLV.
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: bus am 09. Januar 2020, 10:45:56
Das nennt man freiwilligen Zwang. Es wird wohl der Belegschaft angeboten, wenn man nicht umsteigen möchte, dann Pech gehabt.

Betriebsbedingte Kündigungen mitsamt Abfertigungen kommen nie gut an.
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: Gast0815 am 09. Januar 2020, 13:01:31
Betriebsbedingte Kündigungen mitsamt Abfertigungen kommen nie gut an.
Das gilt aber hoffentlich nicht nur für die WLB-, sondern auch für die Postbus-Lenker. Unter dem Strich heißt der gleiche Fahrplan ja auch in Zukunft die gleiche Anzahl an beschäftigten Lenkern, nur halt mit wechselndem Logo.

Der 7B (fast in direkter Nachbarschaft zur WLB-Zentrale) wurde im Gegensatz zu den Hütteldorfer Linien übrigens wieder ausgeschrieben. Start: Februar 2021.
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: bus am 09. Januar 2020, 13:32:20
Womöglich hat die WLB schon ein Grundstück nähe Hütteldorf im Auge...
Man wird wohl nur Gebietsweise - was halt passt - selbst fahren.
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: Gast0815 am 09. Januar 2020, 14:57:32
Man wird wohl nur Gebietsweise - was halt passt - selbst fahren.
Diese Strategie wäre aber eher seltsam - wieso integriert man die "auserwählten" Linien nicht gleich in den Eigenbetrieb (wirklich "selber fahren"), sondern macht eine Dreiteilung Eigenbetrieb / Direktvergabe WLB / Ausschreibung für andere Unternehmen?
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: schaffnerlos am 09. Januar 2020, 15:00:24
wieso integriert man die "auserwählten" Linien nicht gleich in den Eigenbetrieb (wirklich "selber fahren")

Weil die WLB quasi ein Eigenbetrieb sind (genauso eine Stadtwerke-Tochter wie die Wiener Linien).
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: bus am 10. Januar 2020, 08:26:36
... und in der Statistik werden sie dann wohl als Fremdfirma geführt werden, damit die Optik für die %mässige Abgabe an Linien wieder stimmt.  >:D
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: Gast0815 am 13. Januar 2020, 10:11:35
Warum ist ja klar. Die WLB verliert dank Ausschreibungen ihre Linien W und O. Um keine Kündigungen im Wahljahr machen zu müssen, werden wo anders Linien lukreiert.
Spannend ist, dass das Los 1 Baden (wo Nachfolger von W und O drinnen sind) ja noch gar nicht vergeben wurde, es daher noch gar nicht klar ist, ob die WLB etwas verliert oder mit dem gesamten Los 1 nicht sogar noch größer wird. Ebenso spannend ist, dass die Linien in Hütteldorf den aktuellen Badener Busbetrieb (360, 361, 362; Citybus ist getrennt zu betrachten) vom Volumen her wohl deutlich übersteigen werden.

Daher ist es möglicher Weise ja doch kein ganz so "klarer" Linientausch, quasi als unausweichliche Notmaßnahme, nur um das vorhandene Personal weiter beschäftigen zu können.
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: bus am 13. Januar 2020, 13:33:01
Warum ist ja klar. Die WLB verliert dank Ausschreibungen ihre Linien W und O. Um keine Kündigungen im Wahljahr machen zu müssen, werden wo anders Linien lukreiert.
Spannend ist, dass das Los 1 Baden (wo Nachfolger von W und O drinnen sind) ja noch gar nicht vergeben wurde, es daher noch gar nicht klar ist, ob die WLB etwas verliert oder mit dem gesamten Los 1 nicht sogar noch größer wird. Ebenso spannend ist, dass die Linien in Hütteldorf den aktuellen Badener Busbetrieb (360, 361, 362; Citybus ist getrennt zu betrachten) vom Volumen her wohl deutlich übersteigen werden.

Daher ist es möglicher Weise ja doch kein ganz so "klarer" Linientausch, quasi als unausweichliche Notmaßnahme, nur um das vorhandene Personal weiter beschäftigen zu können.

Das nicht, aber so kann trotzdem Personal in Wien eingesetzt werden. 1:1 kann man solche Dinge sowieso nie umsetzen (siehe 53A/54AB <– 68AB)
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: Gast0815 am 14. Januar 2020, 11:32:28
Das nicht, aber so kann trotzdem Personal in Wien eingesetzt werden. 1:1 kann man solche Dinge sowieso nie umsetzen (siehe 53A/54AB <– 68AB)
Es ist ausgeschlossen, dass sich Gschwindl, Postbus und Dr. Richard an einen Tisch gesetzt haben und sich quasi "untereinander ausgemacht" haben, wer welche Linie fahren will.
Der Gewinn von Ober St. Veit bei gleichzeitigem Verlust von Favoriten war eher ein zeitlicher Zufall. Zumal es sich ja nur für Gschwindl "ausgehen" kann und Dr. Richard nur verloren und Postbus nur dazugewonnen hat.

Anders ist es bei der WLB, die sich die Linien offensichtlich wirklich frei aussuchen kann. Einzellinien wie 7B und 16A relativ nahe der Zentrale sollen dabei weiterhin die Privaten fahren, schöne große Bündel wie Hütteldorf sind jedoch willkommen.

Persönlich glaube ich, dass die neue Vergabepolitik in Wien nichts mit den VOR-Losen in Baden zu tun hat.
Ein "allumfassendes" hausinternes Subunternehmen scheint das Ding jedoch jedenfalls nicht zu werden, da in den letzten Tagen ja neben dem 7B auch der 5E (10 Tage im April) ausgeschrieben wurde.
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: bus am 15. Januar 2020, 09:39:10
Es geht nicht um Preisabsprachen. Es geht nur darum, ein halbwegs zusammenhängendes Gebiet für die WLB zu finden, das hat man nun im Westen getan. Folglich wird vielleicht noch eine Linie im Westen dazukommen. Warum sollte man Linien nehmen, die weiter weg sind als die neuen Strecken?
Titel: Antw:Busse ab Hütteldorf
Beitrag von: Harry am 16. Januar 2020, 16:09:10
Ich denke nicht, dass sich die WLV die Linien welche sie betreiben wollen aussuchen, da es sich um eine In-house Vergabe handelt, werden hier schon Linien ausgesucht die vertraglich enden, und die man weitergibt.